Feeds:
Beiträge
Kommentare

Nach umfassenden Beratungen mit der Fraktion und dem BN-Verein stellen wir hier unsere Vorschläge für den Lingener Stadthaushalt 2019 vor:

Vorschläge zum Haushaltsplan 2019 der Stadt Lingen (Ems)
der Fraktion Die BürgerNahen (BN)

1.) + 50.000,- € für Planungs- und Grunderwerbskosten für das Kulturquartier zwischen Musikschule, Pferdemarkt und Universitätsplatz:, Erneuerung des Stadtparks in Verbindung mit dem Neubau Emslandmuseum und der Renovierung der Alten Musikschule, Rückbau von Parkplatzflächen außerhalb des Pferdemarktes.

2.) Verbesserung Öffentlicher Personennahverkehr (Klimaschutz-
Teilkonzept)
– + 10.000,- Beratungskosten (extern) Anrufsammeltaxi (Konzept wie bis 2011)
– + 10.000,- Beratungskosten (extern) Tarif-Strukturänderung LiLi (Ziel:
Erstrecken der „Schietwetterkarte“ auf das ganze Jahr als Dauerkarte von 20 € pro Monat)
– + 20.000,- Beratungskosten (extern) Verbesserung LiLi-Struturen (Ziel:
Optimierung von Streckenführung, Taktung, Sonn- und Feiertagsverkehr)

3.) Radwegebau (Klimaschutz-Teilkonzept)
– Zweckbindung aller entsprechenden Haushaltsstellen für den Bau von
Radwegen (Herausnahme aus der Budgetierung)
– + 60.000,- € Planungskosten (extern) für den Bau von Radschnellwegen. Erste Projekte:
a) Lohne-Schepsdorf-Stadtzentrum
b) Haneken, Grabenkamp, Darmer Hafenstraße – Jakob-Wolff-Platz
c) Kiesbergstraße, Brunnenpark, Georgstraße, Brockhauser Weg,
Friedrich-Ebert-Straße
d) Holthausen/Biene-Altenlingen-Stadtzentrum

4.) Aufforstungen (Klimaschutz-Teilkonzept)
– + 10.000 € Planungskosten (extern) für die Entwicklung eines kontinuierlichen Aufforstungskonzepts

5.) WC-Anlagen im öffentlichen Raum
– + 15.000 € Planungskosten (extern) für Bestandsaufnahme und Ausbauplanung

6.) Schaffung eines städtischen Hundeparks
– + 8.000 € für Grundplanung (extern)

7.) + 200.000 € Durchführung eines städtebaulichen Ideenwettbewerbs für die Vitalisierung der Quartiere zwischen Konrad-Adenauer-Ring und Elisabethstraße

8.) 1,3 Mio € Verpflichtungsermächtigung in 2019 (+1,0 Mio € Ausgabe in 2020) für Renovierung und tlw. Neubau des Rathausnebengebäudes

9.) + 3.000 € Untersuchung des Zustandes und Kostenermittlung der
Restaurierung der hist. Grabplatten aus Sandstein am Alten Friedhof

10.) + 50.000 Euro und + 75.000 Euro Verpflichtungsermächtigung für das
Skulpturenprojekt „Pfad der Tugenden“.

11.) Streichung des pauschalen Zuschusses an das Franziskus-Gymnasium
Die Grundlage für diesen Zuschuss ist nach Eingliederung der Schule in die
Schulstiftung des Bistums Osnabrück entfallen. Die bisherige Praxis, ohne
Antrag einen allgemeinen Zuschuss zu gewähren, ist angesichts des neuen
Trägers und der umfangreichen Schulfinanzierungen des Landes Niedersachsen zu beenden. Künftig sollen Zuschüsse auf besonderen Antrag des Franziskus-Gymnasiums bzw. der Schulstiftung des Bistums Osnabrück und aus gegebenem Anlass erfolgen.

Advertisements

Offener Brief

Hintergrund:

Die Fraktionsmitglieder Sabine Stüting und Robert Koop haben im Auftrag unserer Stadtratsmitglieder der Wählergemeinschaft „Die BürgerNahen“ die Akten der Heimaufsicht der Stadt Lingen (Ems) zum Alloheim in Reuschberge eingesehen, in dem seit zwei Jahren Senioren betreut werden und ihren Lebensabend verbringen. Sabine Stüting ist Ärztin.

Weiterlesen »

Daumen hoch!

Nachdem Peter Musekamp tatkräftig in Heukamps Tannen unterstützt hat, wurde der Bereich Holthausen-Biene am Wochenende von Dirk Meyer übernommen.

Der FDP-Ratsherr im Rat der Stadt Lingen (Ems) hatte in der vergangenen Woche gemeinsam mit MdB Jens Beeck Unterstützung für Robert Koop zugesagt und das auch eingehalten.

Auf die Frage, ob er Hilfe brauche, sagte Meyer „Tzzz, ich habe schon so viele Plakate in meinem Leben aufgehängt.“

Wir bedanken uns herzlich für deinen Einsatz, Dirk Meyer!

Beim Plakatieren des Stadtteils im Norden Lingens konnten die BürgerNahen und das Wahlkampfteam um Robert Koop auf prominente Hilfe zurückgreifen: Niemand Geringerer als der aus Funk und Fernsehen bekannte Peter „HalloFreundederSonne“ Musekamp hat begeistert mitgeholfen.

Vielen Dank dafür, Peter!

Beide Kandidaten ziehen zurück

Am vergangenen Karfreitag sind sich am Rande einer Tanzveranstaltung in Lingen zufällig Oberbürgermeister Dieter Krone und sein Herausforderer Robert Koop begegnet.
Natürlich gab es auch in diesem Rahmen zwischen beiden eine hitzige Debatte über die Lingener Stadtpolitik. Während des Abends nahm sie allerdings einen ungewöhnlichen Verlauf: Beide Kandidaten einigten sich darauf, die Einzelkandidatur zur Oberbürgermeisterwahl abzulegen! In einem gemeinsamen Pressegespräch am frühen Samstagmorgen hieß es, man wolle in Zukunft besser kooperieren, Kräfte bündeln und Synergien nutzen, um Lingen gemeinsam vor sich her zu treiben.
Dazu will der noch allein amtierende OB Krone in der kommenden Woche die Satzung der Stadt durch den Verwaltungsausschuss ändern lassen: Das Amt soll künftig in Personalunion von Koop und Krone geführt werden können – sofern der Wähler das wolle.
Daran hat Koop keinen Zweifel, denn nur, wenn alle Kandidaten ein Wahlergebnis von unter 50% erlangen, kommt es zu einer Stichwahl. “Obwohl ich kein Mathematiker bin, halte ich das bei dieser Wahl für eher unwahrscheinlich”, sagt Koop. Krone nickt wissend dazu.
“Die Stadt hat dadurch keine Nachteile, das ist mir ganz wichtig”, betont Krone. Man wolle sich das Gehalt genauso teilen wie das großzügig bemessene Büro. “Einzig über den Dienstwagen haben wir uns noch nicht geeinigt”, sagt Koop. “Aber das bekommen wir auch hin. Was, Dieter?” fragt er und klopft seinem künftigen Kollegen wohlwollend auf die Schulter.
Zwei parteiunabhängige Oberbürgermeister werde man nicht bedinungslos hinnehmen, heißt es aus informierten Kreisen der Mehrheitsfraktion. Zu groß ist noch die Wunde der letzten Oberbürgermeisterwahl. Man wolle sehen, wen man in der Kürze der Zeit noch aufstellen kann. Fraktionschef Udo Hilling: “Ludger Roggendorf und Thomas Röser haben schon im Vorfeld Interesse bekundet.” Beide standen am Osterwochenende allerdings zu einer Stellungnahme nicht zur Verfügung.
Die Wahl bleibt also spannend. Wichtig ist beiden Kandidaten: Am 22. April wählen zu gehen.

Frohe Ostern!

Wir wünschen allen Menschen in und aus Lingen ein frohes Osterfest!

Zum Eierkollern empfehlen wir den Wellberg, den Hilgenberg oder den Schweineberg.

Denkt an Salz, Majo und Maggi!

Der bürgernahe Oberbürgermeister für Lingen (Ems)!

Lingen wählt am 22. April 2018 seinen Oberbürgermeister für die nächsten acht Jahre. Die BürgerNahen, einzige unabhängige Kraft im Lingener Rat, stellten dafür als Oberbürgermeisterkandidaten Robert Koop auf. Der Rechtsanwalt und Notar ist seit über 40 Jahren gewähltes Mitglied im Rat der Stadt Lingen (Ems) und damit das erfahrenste Mitglied im Stadtrat.

Robert Koop stellt die Digitalisierung in den Mittelpunkt seines Programms. Lingen muss den Weg finden, von der Telefonzelle zum LTE-Netz, um den gewonnen Wohlstand auch über die nächsten Generationen zu erhalten. Darüber hinaus wird die Pflege im Alter künftig Chefsache im Rathaus sein! Ältere Menschen müssen sich sicher sein können, dass in Pflegeeinrichtungen ihre Bedürfnisse vor denen von Investoren stehen. Mit einem „Verkehrskonzept 2030“ zur Entlastung aller Bürger mit einem modernen Stadtbus für barrierearme, inklusive Mobilität und einem Konzept „Faires Parken“ für ein einkaufsfreundliches Lingen stellt Robert Koop sich auch verkehrspolitisch gut auf.

Die BürgerNahen wissen, #Koop kann’s und laden Sie ein, sich hiervon zu überzeugen:

Robert Koop: Programm für Lingen!

So werde ich mit der Modernisierung und dem Erhalt des Altbewährten schaffen, dass wir in Lingen weiter im Wohlstand leben.

Robert Koop lädt ein:

Treffen Sie mich — Lernen Sie mein Programm kennen! An allen Samstagen bis zur Wahl werde ich, zusammen mit meinem Team, wieder auf dem Marktplatz anzutreffen sein. Ich freue mich auf viele anregende Gespräche über das, was uns alle verbindet: Lingen!

Weitere Termine, um den Oberbürgermeisterkandidaten Robert Koop zu treffen:

  • BarDo in der Kunsthalle
    » Donnerstag, 05.04.2018 Führung durch die Ausstellung um 18:30h und um 21.00h, Kunsthalle Lingen an der Kaiserstraße/Halle IV
  • Sportehrentag 2018 der Stadt Lingen (Ems)
    » Freitag, 06.04.2018 um 18:00h in der Halle IV an der Kaiserstraße
  • SV MEPPEN 2 : ASV ALTENLINGEN, Bezirksliga Weser-Ems 3
    » Freitag, 06.04.2018 Anstoß um 20:00h auf dem Kunstrasenplatz der Hänsch-Arena „Platz C“ (Lathener Str. 15 a, 49716 Meppen)
  • „Kaffeeklatsch“ des Team Jugend der Stadt Lingen, Podiumsdiskussion mit beiden Kandidaten
    » Donnerstag, 12.04.2018 um 19:00h im Café Wintering im Lookentor
  • Wahlkampfstand auf dem Lingener Wochenmarkt
    » Samstag, 14.04.2018 ab ca. 09:30h vor der Alte Markt Apotheke
  • ASV ALTENLINGEN : FC SCHÜTTORF, Bezirksliga Weser-Ems 3
    » Samstag, 14.04.2018, Anstoß um 16:00h am Stadion Wallkamp in Altenlingen
  • Kellerkönig Bandcontest FINALE, Runde 4
    » Samstag, 14.04.2018, Einlass ab 19:00h Beginn 20.00h im „Alter Schlachthof“, Konrad Adenauer Ring 40
  • Podiumsdiskussion mit beiden Kandidaten auf Einladung der Lingener Tagespost
    » Montag, 16.04.2018 um 19:00h in der Halle IV an der Kaiserstraße
  • Zucchini Sistaz – Falsche Wimpern-Echte Musik, TPZ-Studioprogramm Extra
    » Donnerstag, 19.04.2018 um 20:00h, im Professorenhaus am Schulplatz
  • Wahlkampfstand auf dem Lingener Wochenmarkt
    » Samstag, 21.04.2018 ab 09:30h vor der Alte Markt Apotheke
  • SpVgg. Brandlecht-Hestrup : ASV ALTENLINGEN, Bezirksliga Weser-Ems 3
    » Sonntag, 22.04.2018 Anstoß um 14:00h auf den Sportplätzen an der Schüttorfer Straße (Schüttorfer Str. 16, 48531 Nordhorn)
  • Wahlparty zur Oberbürgermeisterwahl 2018
    » Sonntag, 22.04.2018 ab zirka 17:30h im Litfass, Clubstraße