Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘BN Sommerprogramm’ Category

Auf einem Stadtrundgang der unabhängigen Wählergemeinschaft „Die BürgerNahen“ sollen am Montagabend (10. August 2020) „Spuren jüdischen Lebens in Lingen“ erkundet werden. Der Ehrenvorsitzende des Forum Juden-Christen, Dr. Heribert Lange, führt die Erkundungstour. Treffpunkt ist um 18 Uhr der Jüdische Friedhof an der Weidestraße. Anschließend geht es über die Schilderung des Lebens der Opfer des NS-Regimes, deren durch die vom Kölner Künstler Gunter Demnig verlegten Stolpersteine gedacht wird, zur Jüdischen Schule.

Die BN weist daraufhin, dass Männer auf dem Jüdischen Friedhof bitte eine Kopfbedeckung tragen. Aus Respekt und Ehrerbietung den Toten gegenüber; denn nach jüdischem Glauben sollte man sowohl in der Synagoge, im Angesicht Gottes, als auch auf dem Friedhof, im Angesicht des Todes, sein Haupt bedecken.

(mehr …)

Read Full Post »

Zum Thema „Friedwald in Lingen?“ veranstaltet die unabhängige Lingener Wählergemeinschaft „Die BürgerNahen“ (BN) am kommenden Montag (27.07.) einen Informationsabend mit Radtour.

Nach einer Themen-Einführung „Bestattungswald“ durch Florian Heinen (Friedhofskommission Lingen) um 18 Uhr am Neuen Friedhof geht es mit dem Rad zum „Biener Busch“. Bernward Rusche (NABU Emsland) zeigt bei einem Rundgang die Besonderheiten des traditionsreichen Naturschutzgebietes, das jüngst als „Friedwald“ ins Gespräch gebracht worden ist; die BN sieht das Projekt zwar aufgeschlossen, steht aber dem Standortvorschlag „Biener Busch“ skeptisch gegenüber. Auf dem Rückweg findet ein kleiner Ausklang in der Gastwirtschaft Thien in Altenlingen statt.

(mehr …)

Read Full Post »

Besuch bei Derby Cycle in Cloppenburg

Zum kommenden Donnerstag laden die BürgerNahen zu einer ganz besonderen „Radtour“ ein, diesmal mit dem Bus: Die Fahrt geht zu den Derby Cycle Werken in Cloppenburg, wo unter anderem Fahrräder der Marken Kalkhoff, Rixe, Raleigh und Focus produziert werden.

Abfahrt ist um 9 Uhr bei den Emslandhallen in Lingen. In Cloppenburg wird das Museumsdorf besucht und die historische Fahrradaustellung „Fahrtwind“ über die Kulturgeschichte des Fahrradfahrens in unserer Region. Nach einem gemeinsamen Mittagessen findet im „Radwerk“ eine etwa zweistündige Betriebsführung statt, die viele Einblicke in die Produktionsabläufe der Fietzen bietet. Die Rückkehr in Lingen ist für 17:30 Uhr geplant.

Die Teilnahme inklusive Verpflegung ist kostenlos, aus betrieblichen Gründen allerdings auf 22 Personen beschränkt. Schnell anmelden lohnt sich also. Entweder telefonisch bei dem BN-Vereinsvorsitzenden Reinhard Markus unter 0591-96641340 oder per E-Mail an reinhardmarkus@t-online.de.

Read Full Post »

Die unabhängige Fraktion der BürgerNahen im Lingener Stadtrat lädt im Rahmen ihres Sommerprogramms zu einer besonderen Veranstaltung ein:

Am kommenden Samstag, 22. August, führt uns der Leiter des Emslandmuseums Lingen (Ems), Dr. Andreas Eyinck, über den Alten und den Jüdischen Friedhof. Die Führung beginnt um 16:30 Uhr und dauert etwa 90 Minuten. Treffpunkt ist die Brücke über den Mühlenbach an der Straße Am Gasthausdamm. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vorabinfo: Am Donnerstag, 10. September, besuchen wir die Derby Cycle Werke in Cloppenburg. Weitere Informationen folgen.

 

Read Full Post »

BN_Ferien2015Die BürgerNahen wünschen schöne Ferien!

Allen Daheimbleibern empfehlen wir unser kleines Sommerprogramm.

Wir starten am Samstag mit der „Who-was-who“ Tour zu Lingener Straßennamen. Alle Infos hier:

Sommerprogramm2015

Read Full Post »

Leer-2Mit einem Besuch der Stadt Leer haben die BürgerNahen aus Lingen ihr diesjähriges Sommerprogramm abgeschlossen.

Am vergangenen Wochenende reiste eine Delegation der Wählervereinigung mit einigen interessierten Mitbürgern in die ostfriesische Hafenstadt, um sich einen Eindruck der dortigen Situation und Kommunalpolitik zu verschaffen.

Nach einem strammen Fußlauf – mit vier kleinen Kindern – vom Bahnhof zum historischen Rathaus wurden die Lingener vom noch amtierenden, parteilosen Bürgermeister Wolfgang Kellner herzlich empfangen.

Im Kaisersaal der Stadt (Foto) gab Kellner bei Tee und Kluntje einen umfassenden Einblick in die Geschichte Leers und stellte die aktuellen Herausforderungen an die politischen Gremien und die Verwaltung dar.

Schnell wurden die Parallelen der Arbeit in Leer und in Lingen deutlich: Arbeits- und Wirtschaftspolitik, Wohnungsbauprogramm, Hochwasserschutz, Kinderbetreuung, Einzelhandelsstärkung und Denkmalschutz. In vielen Punkten arbeiten beide Städte an den Lösungen aktueller Anforderungen.

Fraktionsvorsitzender Robert Koop, stellte dazu fest: „Hier wirkt alles viel nachhaltiger. Diese Stadt zeigt Charakter und steht viel mehr zu ihrer baulichen Geschichte, als wir es in Lingen tun.“ Die Frage von Atze Storm, wie die Stadt mit Eigentümern von Baudenkmalen umgeht, die den Abriss aus wirtschaflichen Gründen fordern, beantwortet Kellner fast entrüstet: Das gibt es hier nicht! Sobald jemand so etwas plant, gibt es Initiativen zur Rettung der Immobilie. Ganze Straßenzüge haben wir so schon erhalten können – trotz anfänglichen Widerstands durch die Mehrheitsfraktion.“

BN-Ratherrr Marc Riße überzeugten die Ausführungen Kellners, wie in Leer mit den täglich über zehntausend Einpendlern in die Stadt verfahren wird. „Sowohl das Verkehrskonzept, als auch die Einzelhandelsstrategie zeigen beispielhafte Ideen, die auch in Lingen umsetzbar wären,“ sagt Riße. „Leerstand habe ich in der riesigen Fußgängerzone Leers jedenfalls nicht gesehen.“

Mit den Eindrücken aus Leer – einer vergleichbar großen Stadt wie Lingen – wollen die BürgerNahen ihrer Aussage nach in die nächste Politiksaison starten. „Daran werden wir auch die Anstrengungen unserer Wirtschaftsförderung, unseres Touristikvereins und unserer gesamten Stadtpolitik messen müssen.“

 

 

 

Read Full Post »

Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein kleines Sommerprogramm für alle Bürgerinnen und Bürger geplant. Es sieht derzeit folgendermaßen aus:

Montag, 04. August 14 -18.00 Uhr (Treffpunkt Bürgerhaus Heukamps Tannen, Jägerstr. 19)

Eine circa zweistündige Radtour zu städtebaulichen Brennpunkten, Beispiele gelungener Nachverdichtung, Nachverdichtungsmöglichkeiten, Baudenkmale, Gestaltung öffentlicher Anlagen, Einfriedigungen und mehr …..

Ausklang in einer Gaststätte in der Innenstadt.

Dienstag, 12. August 14, 18.30 Uhr (Saalbetrieb Wilhelmshöhe)

Mit dem HOLA-Catering Team (Holger Laschet) kochen wir in der Großküche der Wilhelmshöhe ein Vier-Gänge-Menü. Bei dieser unkomplizierten Mixtur aus Kochkurs und geselligem Beisammensein gibt es natürlich die passenden Getränke und viel Zeit zum Plaudern. Da die Teilnehmerzahl auf etwa 15 Personen begrenzt ist, gilt das Motto: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“

Samstag, 30. August 2014, 09.54 Uhr: Zugfahrt vom Bahnhof Lingen nach Leer/Ostfr.

Treffpunkt (wegen des Bahnticketkaufs) um 09.30 Uhr beim Bahnhof Lingen. Der Tagesausflug führt uns mit der Bahn nach Leer/Ostfriesland. Dort wollen wir uns das Musterbeispiel für eine Altstadtsanierung ansehen. Rückkehr in Lingen (Ems) um 17.03 bzw. 18.03 Uhr.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer! Außer für den Kochtermin ist keine Anmeldung nötig. Anmeldungen zum Kochen bitte unter 0151 15681281 oder per E-Mail an pressestelle@bn-lingen.de

Wir freuen uns auf Sie!

Bis dahin,

die BürgerNahen

Read Full Post »